Thomaskirche in Leipzig

Wo Luther predigte und Bach den Ton angab

Der Thomanerchor

Thomanerchor
Thomanerchor (Foto: LTM/Dirk Brzoska)
Mit über 800 Jahren sind die Thomaner das älteste Kulturgut der Musikstadt Leipzig. Der Knabenchor existiert seit 1212, als der Markgraf von Meißen das „Augustiner-Chorherrenstift zu St. Thomas“ gründete. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich vieles geändert, doch bis heute leben die Thomaner im Alumnat und besuchen die Thomasschule. Die jungen Sänger widmen sich intensiv der Pflege der Kirchenmusik, insbesondere natürlich des Bach-Erbes. Dreimal pro Woche treten  die Thomaner in Bachs früherer Wirkungsstätte, der Thomaskirche, auf – meist mit Motetten und Bach-Kantaten. Doch sie sind nicht nur in ihrer Heimatstadt zu hören. Auf ihren regelmäßigen Konzertreisen tragen sie den Klang der Stadt Leipzig in die ganze Welt.