Thomanerchor

Die Thomaner live hören

Thomanerchor live hören Freitag und Samstag in der Thomaskirche | Reformationsjubiläum & Lutherjahr: 500 Jahre Luther in Leipzig
Zum Licht Disputation (Foto: André Böhme)
Zum Licht Disputation (Foto: André Böhme)

Kirchentag auf dem Weg - Leipziger Stadtklang: Musik. Disput. Leben

25. – 28. Mai 2017, vier Tage, 400 Veranstaltungen

2017 ist ein außergewöhnliches Jahr: 500 Jahre Reformation. Im Jubiläumsjahr führt ein besonderes Format nicht nur zum Kirchentag nach Berlin, sondernauch zu Schauplätzen der Reformation nach Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Eingeladen von den Landeskirchen und Kirchengemeinden, werden vom 25. – 28. Mai 2017 die „Kirchentage auf dem Weg“ in Magdeburg, Erfurt, Halle/Eisleben, Dessau-Roßlau, Jena/Weimar sowie Leipzig gefeiert.

Auch musikalisch steht Leipzig ganz im Zeichen Luthers: Denn Leipzig ist die Stadt Bachs, der wie kein anderer Luthers Gedanken und Texte vertonte. Und so wird der musizierende Protestantismus mit Universitätsmusik, Thomanerchor und Posaunenchören zu hören sein. Kirchentag auf dem Weg in Leipzig heißt auch den Blickwinkel zu wechseln – so kann man die Stadt auf dem Wasser oder zu Fuß entdecken, an der größten Kaffeetafel Leipzigs Platz nehmen oder in der lebendigen Kultur- und Kneipenszene ins Gespräch kommen. Ganz im Sinne des „Leipziger Stadtklangs: Musik. Disput. Leben“.

Weitere Infos unter: www.r2017.org

Eine Übersicht der Veranstaltungen innerhalb des Kirchentags auf dem Weg finden Sie auch hier.

Highlights Kirchentag auf dem Weg in Leipzig

Nonnenstraße, Buntgarnwerke (Foto: LTM/Andreas Schmidt)
Nonnenstraße, Buntgarnwerke (Foto: LTM/Andreas Schmidt)
SPIRITUELLE WASSERWEGE
25. – 27.05.2017
auf den Wasserwegen von Leipzig und der Region

Was nur wenige wissen: In Leipzig gibt es 457 Brücken und Stege – mehr noch als in Venedig. Mit den Flüssen Weiße Elster, Pleiße und Parthe, dem Karl-Heine-Kanal und den rund 20 Seen im Umland ist das Wasser in Leipzig sehr präsent. Und das wird sich auch während des Kirchentags auf dem Weg widerspiegeln. Etwa bei einer Pilgerreise zu Wasser, die an zahlreichen künstlerisch gestalteten und musikalisch bespielten Brücken vorbeiführt.
 
25.05.2017, 9.30 – 17.00 Uhr
Ströme lebendigen Wassers –
Ökumenischer Pilgergottesdienst

Startpunkt: Liebfrauenkirche
 
26.05.2017, 10.00 – 17.30 Uhr
Wasserwege des Südostens entdecken – Vom Leben bis zum Tod

Startpunkt: Ufer Markkleeberger See, Strandcafé
Endpunkt: Marienquelle, Leipzig- Marienbrunn
 
25.05.2017, 10.00 – 16.00 Uhr
Geschichte(n) am Wasser –
Durch die Zeiten mit dem Rad

Startpunkt: S-Bahnstation Taucha
Endpunkt: Gedächtniskirche
Schönefeld
 
26. und 27.05.2017, 10.00 – 20.00 Uhr
Auf Leipziger Wasserstraßen mit
dem Paddelboot – Kunst, Musik und
Spiritualität unter freiem Himmel

Ab Stadthafen oder Bootsanleger
Helmholtzschule
26.05.2017, 10.00 – 18.00 Uhr
Wasserwege des Südens entdecken –
Pilgerwanderung durch Stadtraum
und Natur

Startpunkt: Ufer Markkleeberger See,
vor dem Strandcafé, Seepromenade 2
Endpunkt: Paul-Gerhardt-Kirche
 

Kneipengespräch
Kneipengespräch
KNEIPENGESPRÄCHE
25. – 27.05.2017
diverse Kneipen und Lokale

Martin Luther und der papsttreue Theologe Johannes Eck kamen 1519 zu einem folgenreichen Streitgespräch auf der Pleißenburg zusammen, der „Leipziger Disputation“. Auch beim Kirchentag auf dem Weg soll miteinander diskutiert werden. Bei den „Kneipengesprächen“ in zahlreichen Leipziger Lokalitäten können sich die Teilnehmenden mit bekannten und meinungsstarken Persönlichkeiten, mit bundesweiten Vertretern aus Politik, Kirche und Wissenschaft, mit Bewohnern verschiedener Leipziger Stadtteile und Impulsgebern austauschen.



„Ohne Gott glücklich?“
Ein katholischer Pfarrer (Thomas Bohne) diskutiert in der Plagwitzer Szene-Bar „Noch besser leben“ mit Atheisten und stellt sich ihren Fragen.
Moderation: der Philosoph und Schriftsteller Dr. Rainer Totzke (in Leipzig bekannt als Kurt
Mondaugen).

„Die Vielfalt von Geschlecht – verstörend und bereichernd“
Kurzvorträge und Diskussionen mit dem Publikum mit: u.a. Lucie Veith, Vorsitzende des Vereins „Intersexuelle Menschen e.V.“ und einem transsexuellen Pfarrer aus Köln.
Moderation: Kathrin Darlatt, Gleichstellungspolitische Referentin der Stadt Leipzig
Ort: Bach-Saal in der Kongresshalle am Zoo

„Brandgefährlich“
Der ehemalige Ortsbürgermeister von Tröglitz Markus Nierth spricht über seine Erfahrungen mit Fremdenfeindlichkeit und Hass.
Ort: naTo


Mehr Infos unter r2017.org

Posausentag Augustusplatz
Posausentag Augustusplatz
BLÄSERFEST
26. – 28.05.2017
verschiedene Veranstaltungsorte

Zum Bläserfest werden Posaunenchöre aus ganz Deutschland erwartet. Nach der Bläser-Eröffnung am Freitagnachmittag lässt ein Bläser-Nacht-Gebet in der Innenstadt den Tag ausklingen. Am Samstagvormittag wird in der Leipziger Messehalle fleißig geprobt. Im Laufe des Tages können die Bläserinnen und Bläser Teil des Programms werden: mit einem Konzert an vielen Stellen in der Leipziger Innenstadt, mit der musikalischen Begleitung von Veranstaltungen oder in Bläser-Workshops. Der Höhepunkt ist das Bläser-Festkonzert um 18.00 Uhr auf dem Augustusplatz. Erwartet werden mindestens 10.000 Bläserinnen und Bläser. In den Morgenstunden des Sonntags brechen dann alle Bläser nach Lutherstadt Wittenberg auf.

Mehr Infos unter r2017.org

Foto: Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas
Foto: Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas
LEIPZIGER DISPUTATION Europa – Ein reformatorisches Projekt
26.05.2017, 20.00 Uhr
Thomaskirche Leipzig
Thomaskirchhof 19, 04109 Leipzig


Seit dem Jahr 2009 findet in der Thomaskirche in Erinnerung an die Leipziger Disputation zwischen Johannes Eck und Martin Luther im Jahr 1519 eine Disputation zu einem wichtigen gesellschaftspolitischen Thema statt, das sich inhaltlich an den Themen der Lutherdekade orientiert. Für 2017, dem Jahr des Reformationsjubiläums, gibt es kein spezielles Motto. Zur Disputation werden zwei Gesprächspartner eingeladen, die möglichst gegnerische Positionen zu dem jeweiligen Thema vertreten. Im Anschluss findet keine Diskussion mit dem Publikum statt.

Für die Disputation 2017 haben zugesagt: der SPD-Politiker und ehemalige Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit Erhard Eppler sowie der ungarische Minister Zoltán Balog. Die etwa eineinhalbstündige Veranstaltung wird moderiert von der Journalistin Heike Schmoll.

Mehr Infos unter www.thomaskirche.org

Zum Licht Disputation (Foto: André Böhme)
Zum Licht Disputation (Foto: André Böhme)
REFORMATIONSPERFORMANCE „ZUM LICHT“
26. – 27.05.2017, 22.00 – 23.30 Uhr
Marktplatz

Einer der Höhepunkte des Kirchentags auf dem Weg ist die Performance des Leipziger Künstlers Falk Elstermann, die Musik, Tanz und Disput zugleich abbilden wird. „Zum Licht“ lautet der Titel des 70-minütigen Open-Air-Spektakels zur Reformation, zu Glaubenskriegen, zu Toleranz und Versöhnung. Eine Lichtkuppel über dem Marktplatz, darunter großes Orchester, Chöre und Solisten, Schauspieler, Tänzer. Gekoppelt mit Videoproduktionen, Sound- und Lichtdesign. Hunderte Mitwirkende. Tausende Zuschauer. Falk Elstermann hat dies alles in einer Nacht geträumt. Aus dem Traum wird an den Abenden des 26. und 27. Mai 2017 mitten in Leipzig Wirklichkeit.

Mehr Infos unter r2017.org

Fotolia.com - itim2101
Fotolia.com - itim2101
LEIPZIGER KAFFEETAFEL UNTER FREIEM HIMMEL
27.05.2017, 14.00 – 17.00 Uhr
Petersstraße, 04109 Leipzig

Kaffeekultur wird hier groß geschrieben. Bereits 1694 wurde Kaffee in Leipzig öffentlich ausgeschenkt und 1697 die erste deutsche „Kaffeehaus-Ordnung“ erlassen. Am 27. Mai 2017 verwandelt sich die Innenstadt in eine riesige Kaffeetafel. Die unterschiedlichsten Gastgeberinnen und Gastgeber laden bei Kaffee, Tee und Kuchen dazu ein, sich hinzusetzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Bei der größten sächsischen Vesper, bei der alle Generationen zusammenkommen, wird es gastlich und gemütlich zugehen – für Gäste aus nah und fern, Fromme und Fragende, Einheimische und Durchreisende.

Weitere Infos unter r2017.org

21 PROJEKTE DER FREIEN SZENE IN LEIPZIG

Projektmacher der Leipziger freien Szene konnten sich mit ihren Projekten für die Förderung innerhalb des "Kirchentags auf dem Weg" bewerben. Insgesamt 21 Projekte aus den Bereichen Musik, Theater und Bildender Kunst werden innerhalb des Kirchentags statfinden. Bei der performativen Installation"EYE: SEE: YOU. LIMBO KIDS" geht das Theaterkollektiv Friendly Fire mit dem Impuls "I always feel like somebody's watching me" den Ambivalenzen und Herausforderungen der Losung "Du siehst mich" nach. Die Teilnehmenden erwartet ein experimenteller Limbus, in dem das Theater der Blicke auf die Stimmen eines unsichtbaren Theaters trifft.
In „Sie. Ein Spektakel nach Jean Genet“ der Cammerspiele Leipzig soll der Papst fotografiert werden. Der Fotograf sucht nach dem perfekten Bild. Doch es zeigt sich, dass das Abbild die reale Person überstrahlt, dass der Mensch hinter der Repräsentation zusehends verschwindet.

KIRCHENTAG AUF DEM WEG IN TORGAU

Schloss Hartenfels
Schloss Hartenfels (Foto: Torgau Informations Center)
Eine wichtige Rolle wird auch das 60 km entfernte Torgau mit seinem „Reformers Day“ am Samstag, 27. Mai spielen. Die Stadt, die durch ihre GEschichte eng mit der Reformations verbunden ist, lädt zu einem bunten Musik- und Straßentheaterfest mit Open-Air- Konzerten und Picknick ein. Mit einem "Neugierexpress" mit Bau- und Bastelaktionen für Jung und Alt rund um das Thema Nachhaltigkeit, einem Musikdampfer, Konzert des Vokalemsembles "Amarcord" in der Stadtkirche St. Marien und einer Radsternfahrt bietet Torgau ein vielfältiges Programm. Zudem besteht die Möglichkeit, von Torgau aus mit einem Restaurantschiff zum großen Festgottesdienst nach Wittenberg zu fahren.



Reformersday, Samstag 27.05.2017

16.30 Uhr Konzerthighlight mit Amarcord, Stadtkirche St. Marien
19.00 Uhr Luther – Der Zorn Gottes. Lesung mit Heimo Schwilk, Stadtbibliothek

Mehr Infos unter www.tic-torgau.de oder r2017.org