Trip-ty-chon

eine performative Auseinandersetzung mit dem Glauben, Peterskirche
19.05.2017 - 20:00 Uhr

Trip-ty-chon (Foto: Christian Hanisch)
Trip-ty-chon (Foto: Christian Hanisch)
„Trip-ty-chon“ ist eine performative Auseinandersetzung mit dem Thema Glauben und dem menschlichen Dasein, ein sinnliches Erlebnis, das mit seinen theatralen Bildern und der einmaligen Kulisse in der Peterskirche fesselt.

Auf die Frage „Was ist Gott?“ gibt es unzählige Antworten. Wir haben sie und in „Trip-ty-chon“ bringen wir sie alle auf die Bühne! Dennoch soll in der Inszenierung, die in der einmaligen Kulisse der Peterskirche stattfindet, keine theologische Auseinandersetzung und keine Bibelexegese betrieben werden. „Trip-ty-chon“ will dem Menschsein auf den Grund gehen. Es soll erkundet werden, was die Welt zusammenhält, welche ikonographischen, literarischen und philosophischen Auseinandersetzungen der Mensch mit dem Unbeschreibbaren führt und warum er daran immer wieder scheitert. In „Trip-ty-chon“ treffen Sprache und Schweigen, Licht und Dunkelheit, Tanz, Musik, Humor und Ernsthaftigkeit aufeinander und nehmen die Form eines belebten Triptychons an, welches in der Peterskirche präsentiert wird.

In Kooperation mit dem WERK 2 e.V. und der Peterskirche Leipzig

 

Veranstalter:

DAS ÜZ
Schreiber, Susann
Biedermannstr. 34
04277 Leipzig
susann.schreiber@posteo.de
http://dasuez.blogspot.de/

Veranstaltungsort:

Peterskirche
Schletterstr. 5
04107 Leipzig