Thomaner

Die Thomaner live hören

Jeden Freitag und Samstag in der Thomaskirche

Lucas Cranach und die Motive der Reformation

Dauerausstellung, Museum der bildenden Künste
01.01.2017 bis 31.12.2017

Lucas Cranach d. Ä., um 1472 in Kronach/Oberfranken geboren und 1553 in Weimar gestorben, und sein Sohn Lucas Cranach d. J. (1515 – 1586) zählen zu den wichtigsten Künstlern der Reformationszeit und der deutschen Renaissance. Mit großem Erfolg gründete Cranach d. Ä. einen Werkstattbetrieb in Wittenberg und Weimar, der für das sächsische Herrscherhaus, für Reformatoren wie Martin Luther, aber auch für katholische Würdenträger wichtige Aufträge ausführte. Das Museum der bildenden Künste Leipzig verfügt mit 18 Gemälden, 10 Zeichnungen und 59 Druckgrafiken über einen außerordentlich beeindruckenden Cranach-Bestand. Zum Reformationsjubiläum wird eine repräsentative Auswahl gezeigt, die das brisante Spektrum von Auftraggebern und Themen der Reformationszeit vorstellt und veranschaulicht. Informationen zur Maltechnik der Werke und Einblicke in die großen Cranach-Restaurierungsprojekte ermöglichen zudem einen vertieften Zugang zum Schaffen der Künstler. Wer anschließend mit Cranach-geschultem Blick durch das Museum geht, kann dabei Motiven und Themen der Reformation, ihrem Fortleben und ihrer Verwandlung in der Kunst der vergangenen 500 Jahre nachspüren.

Veranstalter:

Museum der bildenden Künste
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig
www.mdbk.de

Veranstaltungsort:

Museum der bildenden Künste
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig